T. 062 926 90 00

Anerkennung ausländischer Ausbildungsabschlüsse im Pflegebereich - AUSL

Mehr erfahren

Aufbereitung von Endoskopen - STE Endo

Mehr erfahren

EKG schreiben und interpretieren - EKG

Mehr erfahren

Fachweiterbildung Spitalpharmazie - FWPHA

Mehr erfahren

Führung und Management für Ärztinnen / Ärzte - FMM Zusatzmodul

Mehr erfahren

Medizinische Kodierung - Auf dem neusten Stand «STReha» - MKU-STR

Mehr erfahren

Medizinische Kodierung - Auf dem neusten Stand «TARPSY» - MKU-PSY

Mehr erfahren

Medizinische Kodierung - Mitsprachekompetenz gewinnen - MKK

Mehr erfahren

Medizinische Terminologie - Grundlagen - MET

Mehr erfahren

Professionelle Betreuung von Menschen mit Demenz – DEM

Mehr erfahren

Sachbearbeiter/-in Gesundheitswesen edupool.ch - SABG

Mehr erfahren

Vorbereitung auf die eidgenössische Berufsprüfung - VBFG

Mehr erfahren

Wundbehandlung mit Niederdruck-Therapie (NPWT)

Mehr erfahren

Zertifikatsprüfung für medizinische Gipsfachleute

Mehr erfahren

Neuer Berufsabschluss für die Sterilgutversorgungsabteilungen

Mit dem Fokus Patientensicherheit gibt die EU Verordnung «Medical Device Regulation» (MDR) unter anderem die Richtlinien in der Aufbereitung von medizinischen Instrumentarien vor. Die Schweiz passt ihre gesetzlichen Grundlagen für Medizinprodukte den Entwicklungen in der EU an. So ist die Medizinprodukteverordnung seit 2002 im Schweizerischen Gesetz integriert. Ein Jahr später startete bei H+ Bildung ein Bildungsangebot für die komplexen Aufgaben und erhöhten Anforderungen in den Sterilgutversorgungsabteilungen der Spitäler.

Als Quereinsteiger ins Gesundheitswesen: Technische Sterilisationsassistenten
Seit 2003 bildet H+ Bildung mit der Schweizerischen Gesellschaft für Sterilgutversorgnung (SGSV) Technische Sterilisationsassistenten aus, damit Patientinnen und Patienten in Schweizer Spitälern von der verbesserten Qualität und Sicherheit profitieren können. Viele Teilnehmer haben die beiden Zertifikatslehrgänge STE I und II, bestehend aus Fachkunde I und Fachkunde II als Quereinsteiger absolviert. Mit einem Praktikum und Hospitationseinsätze in verschiedenen Bereichen wird der Praxisbezug in den Lehrgängen sichergestellt.

Im 2018 wurde die 3 jährige Berufsausbildung «Medizinproduktetechnologe EFZ» geschaffen. Welche Stellung den Lehrabsolventen und welche den Lehrgangsabsolventen zugeordnet wird, wird sich in der Praxis mit den ersten Lehrabsolventen im 2021 zeigen. 

Mit Passarelleprogramm zum EFZ Medizinproduktetechnologin/Medizinproduktetechnologe
Ein Passarelleprogramm für die Absolvierenden der beiden Lehrgänge STE I und II soll künftig ermöglichen, einen eidg. Berufstitel zu erwerben. Die SGSV / Oda Santé / Careum Weiterbildung und H+ Bildung gleichen dazu die Inhalte der Bildungsgänge ab und werden gemeinsam einen Lehrplan festlegen.

Das Seminarangebot wird frühestens im Herbst 2021 bei H+ Bildung lanciert.

> Für mehr Informationen tragen Sie sich in die Merkliste ein.

Technische Sterilisationsassistenten
Führung |
Management
Betriebswirtschaft |
Administration
Pflege |
Behandlungstechnik
Hotellerie |
Betriebstechnik
Praxisausbildung |
Berufsbildung
Das Seminar wurde dem Warenkorb hinzugefügt.